Parteien im Überblick

Info+

Parteien im Überblick: Was macht/machen eigentlich die…
SPD, CDU/CSU, Grüne, Linke, FDP, FW, BSW, AfD
… und welche Stimmanteile haben sie in den 16 deutschen Bundesländern?



Parteien + Parlamente

Stand 06/2024. Alle Angaben ohne Gewähr.

Anzahl Bundesländer (BL): 16
Davon geführt durch SPD: 7, CDU/CSU: 7, Grüne: 1, Linke: 1
In Regierungsverantwortung:
SPD: 12 x, Grüne: 10 x, CDU/CSU: 9 x, Linke: 3 x, FDP: 2 x, FW: 1 x
In den Landtag gewählt:
SPD: 16 x, CDU/CSU: 16 x, Grüne: 15 x, FDP: 9 x, Linke: 8 x, FW: 3 x, AfD***: 14 x

Weitere Details zu diesen Zahlen unter Landesparlamente.

Länder-Parteienhochrechnung
Auf Grundlage aktueller Länderprognosen** (Stand 18.06.2024)
gewichtet über deren Bevölkerungsanteil:
CDU/CSU 33,2 % | SPD 16,0 % | Grüne 13,8 % | BSW 4,8 % | FDP 4,2 % | Linke 2,6 % | AfD*** 15,7 %
gewichtet über deren Wahlberechtigte:
CDU/CSU 33,2 % | SPD 16,1 % | Grüne 13,6 % | BSW 4,9 % | FDP 4,2 % | Linke 2,6 % | AfD*** 16,0 %

Fussnoten
* Bislang hat das BSW nur die Landesverbände Thüringen (01/2024), Sachsen (02/2024) und Brandenburg (05/2024) gegründet. Das BSW ist daher in keinem der 16 Landtage vertreten. Die angegebenen Zahlen berücksichtigen allerdings sämtliche Umfragewerte aus allen Bundesländern, auch wenn entsprechende Landesverbände noch gar nicht exisiteren.

** Wie wird das gerechnet: Øges = ∑(xni) / nges = (xBB×nBB + xBE×nBE + … + xTH×nTH) / nges, mit nges = ∑(ni) = nBB + nBE + … nTH. Zahlen zu Bevölkerungsanteilen, Wahlberechtigten sowie zur Gesamtbevölkerung siehe Landtagswahlen.

*** Die AfD wird mit Urteil vom 08.03.2022 bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet. Diese Einstufung als Verdachtsfall nach dem Bundesverfassungsschutzgesetz hat das Oberverwaltungsgericht Münster am 13.05.2024 bestätigt: Der Verfassungsschutz darf die AfD als rechtsextremistischen Verdachtsfall einstufen (https://rsw.beck.de/aktuell/daily/meldung/detail/ovg-muenster-urteil-afd-verdachtsfall-verbotsdebatte). Die AfD-Jugend-organisation Junge Alternative (JA) gilt seit 04/2023 als „gesichert rechtsextremistische Bestrebung“. Damit ist eine Koalition mit jedweder demokratischen Partei ausgeschlossen. Außerdem ist die AfD aktuell in eine Affaire um Spionage und Bestechlichkeit sowie in die größte ausländische Wahlkampfhilfe für eine deutsche Partei in der bundesrepublikanischen Geschichte verwickelt. Die AfD-Spendenaffäre führte bereits zu Strafzahlungen in sechs-stelliger Höhe, die die Partei an die Bundestagsverwaltung leisten muss. Weitere Millionen-strafen drohen.
Siehe https://wahlomat.co/afd.

Zum Seitenanfang

Getagged mit: , , , , , , , ,